ElasticSearch & InfluxDB - Datenkrake für das Heimnetz

“Wir überarbeiten unser Forum von Grund auf. Ab Freitag, den 13. August sind wir wieder für Sie da – mit frischem Anstrich und erweitertem Funktionsumfang.
Änderungen, Anmeldungen, Kommentare, Chats, Threads etc. werden nicht mehr Gespeichert. Stand: 11.08.2021 11:00 Uhr
Bis dahin freuen wir uns, euch uns auf unserer Mainwebsite (thegeekfreaks.de) zu begrüßen. Oder schaut einfach auf unseren Youtube Kanal vorbei ;) ”
  • Grade beim großen Thema Grafana Dashboard das wir aus vielen Streams und Videos nun kennen kommen oft zwei Namen immer wieder auf wenn man sich darüber informiert, ElasticSearch und InfluxDB.


    Also hier von mir eine kleine Vorstellungen der beiden, deren Unterschiede und welches die bessere Wahl ist.


    ElasticSearch:

    - ElasticSearch ist wie es im Namen schon sagt eine "Suchmaschine", sozusagen ein eigenes kleines Google für Daten die es aus dem Heimnetz (oder anderen Quellen) sammelt.

    - Es wurde 2010 entwickelt und basiert auf Java.



    InfluxDB:

    - InfluxDB ist wie es sich vom Namen ableitet lässt ein Datenbanksystem

    - Es wurde 2013 entwickelt und benutzt die "Go"-Sprache



    Wo ist der Unterschied?

    Der wohl größte unterschied zwischen den beiden ist die Basis zwischen Java-API und HTTP-API.

    Beide unterstützen eine gute Anzahl an Programmsprachen und haben viele Überschneidungen, doch punktet hier InfluxDB durch die HTTP-API mit leichterer und verbreiteter Anbindung.


    In Sachen Performance ist aber die große Schlucht die mich am Anfang verzweifeln lief da es viele Faktoren gibt in denen in richtiger Schlagabtausch zwischen den Beiden herrscht.


    Schreib-Performance, hier geht InfluxDB als klarer Sieger hervor durch einen stabilen Kern der Datenbankstruktur ist es um ein vielfaches schneller als ElasticSearch.

    Auch ist der Platzverbrauch mit InfluxDB durch das Datenbanksystem nur ein Bruchteil von dem was ElasticSearch benötigt.


    Jetzt aber der große Gegenpol.

    Will man Daten auch wieder (am besten in Echtzeit) abrufen ist ein Datenbanksystem wie eine Bibliothek, man kann alles finden und es ist super ordentlich aber es dauert und dauert.

    Durch seine Optimierung als Suchmaschine ist hier ElasticSearch eine Rakete die Daten einem nur so um die Ohren wirft.



    Was ist nun aber besser?

    "Kommt drauf an!"

    Diese Frage ist wohl nicht allgemein zu beantworten und von fall zu fall unterschiedlich.

    Für ein snappy Dashboard mit Livedaten geht der Sieg an ElasticSearch, auch wenn die Datenmenge groß ist.

    Für eine Datenanalyse über einen längeren Zeitraum mit Daten zu jeder Kleinigkeit? ganz Klar, InfluxDB. hier ist Struktur King auch wenn es länger dauert es auszuwerten.

    Fazit:

    Beide Systeme haben ihre Vor- und Nachteile.

    Beide Systeme haben ihren Einsatzzweck.

    Beide Systeme sind nur ein Vergleich aus vielen vielen Möglichkeiten da draußen.

    Vielleicht reicht euch dieser Beitrag um euch zu entscheiden doch ich hoffe er regt euch auch an weiter nach einer passenden Lösung für euch zu suchen.

    Sucht einfach mal nach Loki, TimescaleDB, Timber, Scalyr, Naigos, Redis oder Telegraf. (Nur um ein paar zu nennen)

    Vielleicht sogar eine Kombination aus mehreren davon? Die meisten lassen sich wunderbar kombinieren und ergänzen sich perfekt um es an einem Punkt zusammenlaufen zu lassen.


    Ich hoffe der Beitrag gefällt euch und freue mich hier oder am Discord auf coole Gespräche, Fragen und Anregungen.

    Wenn gewünscht kann ich auch gerne hier im Forum noch mehr Vergleiche oder ausführliche Vorstellungen posten.



    LG

    euer Druckerdepp

    Mentheus

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!